Daily Archives: November 11, 2016

Das Dschungelcamp als Identitätsarbeit

Das Dschungelcamp als Identitätsarbeit

von Petia Ganeva

Dankaussage

Abstract/ Zusammenfassung

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

    1. Erkenntnisinteresse

      1.1.1 Thema der Arbeit: Identitätsarbeit durch personenorientierte / parasoziale Fernsehrezeption

      1. Fragestellung: Trägt die nicht- fiktionale Fernsehunterhaltungssendung – ” Ich bin ein Star- Holt mich hier raus?”, zur Identitätsarbeit der Zuschauer bei?

    1. Stand der Fernsehrezeptionsforschung

    2. Aufbau der, methodische Forschungsvoergehensweise und Ziel der Arbeit

2. Zur Theorie der Parasozialität

    1. Das Konzept von Horton, Strauss und Wohl

    2. Symbolischer Interaktivismus

    3. parasoziale Interantion- Uses and Gratifications Approach?

2.3.1. Das Konzept von Rosengren und Windahl vin 1972- die ersten Forscher

2.3.2. DasKonzept von Rosengren, Windahl, Hakanson and Johnson, Smaragdivon 1976 – starting a researcg with qualitative Data

      1. Nordlund entwickelte 1978 6 indices of media interaction

      2. Levy entwickelte a 4 – item Konzept

      3. Rubin, Perse und Powell

    1. Das Modell von Zillmann

    2. Peter Vorderer- das ego- und sozioemotionale Involvement

    3. Krotz, Charlton

    4. Uli Gleich

    5. Das Zwei- Ebene- Modell der PSI and PSB von Hartmann, Schramm, Klimmt

3. Parasoziale Interaktionen und parasoziale Beziehungen mit Mediapersonaen/ Fernsehpersonaen

    1. Mediapersonae/Fernsehpersonae

    2. Fernsehrezipienten

    3. Parasoziale Kommunikation ?

    4. Parasoziale Interaktionen

      1. Soziale Interaktion

      2. Parasoziale Interaktion: Begriffsexplikation

      3. Rahmenbedingungen/ Voraussetzungen, Zustandekommen und Verlauf von parasozialean Interaktionen

      4. Effekte von parasozialean Interaktionenen

    1. Parasoziale Beziehungen

      3.5.1. soziale Beziehungen

      3.5.2. Parasoziale Beziehung: Begriffsexplikation

      3.5.3. Rahmenbedingungen/ Voraussetzungen, Zustandekommen und Verlauf von parasozialean Beziehung

  1. kommunikative Verarbeitung von Fernsehinhalten im Anschluss

    4.1. face to face, personal

    4.3. mit Hilfe von anderen Medien- Telefon, Handly

    4.2. im Internet- e- mails, skype, ….INTERNETFOREN

  2. Identitätsarbeit durch personenorientierte / parasoziale Fernsehrezeption

5.1. Identität in der reflixiven (Post)moderne

5.2. Identitätsarbeit als lebenslanger Prozess

5.3. Fernsehnutzung

5.4. personenorientierte Fernsehrezeption

5.5. Fernsehaneingung

5.6. Fernsehkompetenz

  1. Identitätsarbeit der Fernsehzuschauer durch parasoziale Interaktionen und Beziehungen mit Fernsehpersonaen von der nicht fiktionalen Fernsehunterhaltungssendung ” Ich bin ein Star- Holr mich hier raus!”

    6.1. Forschungshypothesen

    6.1.1. Haupthypothese- Die nicht fiktionalen Fernsehunterhaltungssendung ” Ich bin ein Star- Holr mich hier raus!” trägt zur Identitätsarbeit der Fernsehzuschauer bei.

  2. Zur methodischen Forschungsvorgehensweise der Arbeit

  3. Planung der Untersuchung

  4. Duchfuhrung der Untersuchung

  5. Auswertung und Interpretation der Untersuchungsergebnisse

  6. Zusammenfassung und Ausblick

Abkurzungsverzeichnis

 

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

 

Der Fachbegriff wurde vom Professor Goerke entiwckelt. Urpruenglich habe ich an Identitätsentwicklung gedacht, wobei das nicht immmer der Fall ist. 

Identity work / development via Mass Media receptio

Der Fachbegriff wurde vom Professor Goerke entiwckelt. Urpruenglich habe ich an Identitätsentwicklung gedacht, wobei das nicht immmer der Fall ist.

Identity worl / development via Mass Media reception

This  research paper is registered in 2010 at the Free University in Berlin, Germany